15 Apr 2012

Arctic Report Media Monitor | week 15/2012

0 Kommentare

Die Chefs der Militärstäbe der acht Arktis-Staaten haben sich am Freitag in Goose Bay in Newfoundland getroffen und über die Zusammenarbeit nach Unglücken und bei Such- und Bergungsaktionen gesprochen. Es sei das erste Treffen der „Chiefs of Defence“ der nördlichen Staaten und ein „guter erster Schritt zur Verbesserung der Kommunikation und der Beziehungen“ gewesen, sagte der Gastgeber, der kanadische General Walter Natynczyk, nach dem Treffen. Der Ottawa Citizen berichtet:
http://www.ottawacitizen.com/news/Arctic+emergency+response+tops+Newfoundland+defence+talks/6460299/story.html

************

In Resolute Bay hat am 10. April die jährliche Frühjahrs-„Souveränitätsoperation“ begonnen, Nunalivut 2012. Sie dauert bis 1. Mai. Beteiligt sind 150 Soldaten und Ranger.  Auch hier geht es vor allem um Suche und Bergung nach Unglücken einschließlich einer Tauchübung, aber natürlich auch um die immer wieder postulierte Souveränität Kanadas im Hohen Norden. Nunalivut heißt, wie das Verteidigungsministerium erklärt, „land that is ours“ (Land, das uns gehört). Lesen Sie die Pressemitteilung des Verteidigungsministeriums und den Bericht in den Nunatsiaq News:

http://www.forces.gc.ca/site/news-nouvelles/news-nouvelles-eng.asp?id=4153


http://www.nunatsiaqonline.ca/stories/article/65674its_arctic_spring_exercise_season_for_canadas_military/

************

Die Arktis wird in den kommenden zehn Jahren vermutlich „substanzielle Investitionen“ in Höhe von möglicherweise bis zu 100 Milliarden Dollar anziehen, heißt es in einem Bericht, der für das Versicherungsunternehmen Lloyd´s of London erstellt wurde. Verfasst wurde er von Chatham House. Der Bericht verweist aber auch auf die Probleme bei der wirtschaftlichen Entwicklung und die potenziellen Umweltdesaster etwa durch eine Ölpest.
http://www.canada.com/business/Arctic+development+fraught+with+risks+Lloyd+London/6460344/story.html

Den ganzen Bericht finden Sie hier:
http://www.chathamhouse.org/sites/default/files/public/Research/Energy,%20Environment%20and%20Development/0412arctic.pdf

************

Exxon Mobil und das russische Unternehmen Rosneft wollen am 18. April Details für die geplante gemeinsame Exploration im Arktischen Ozean und im Schwarzen Meer vorstellen. Im Gegenzug für Exxons Beteiligung an der Exploration auf russischem Gebiet erhält Rosneft Investitionsrechte in Texas und im Golf von Mexiko. Russlands Präsident Putin hat zudem Steuererleichterungen vorgeschlagen, die ausländische Investitionen in Russlands Ölindustrie fördern sollen.
http://fuelfix.com/blog/2012/04/13/exxon-rosneft-to-outline-arctic-drilling-plan-next-week/

************

Der 3. Juni wird für die Inuit ein besonderer Tag sein: In der anglikanischen St. Jude-Kathedrale in Iqaluit wird die erste komplette Übersetzung der Bibel in Inuktitut vorgestellt. Das neue Testament gibt es bereits seit 20 Jahren in Inuktitut. Nun folgt das Alte Testament. „Erstmals wird unser Volk die komplette Bibel in seiner eigenen Sprache haben”, sagt der frühere Bischof von Nunavik, Benjamin Arreak. Der Gospel Herald berichtet:
http://www.gospelherald.net/article/ministries/47735/first-complete-bible-in-inuktitut-language-to-be-published-in-the-arctic.htm

************

Es gibt Trauungen auf Bergspitzen, unter Wasser und wer weiß wo noch. Nun erreicht uns die Nachricht von der ersten Trauung am Nordpol: Der Norweger Borge Ousland und seine Braut Helge haben sich am Nordpol das Ja-Wort gegeben. Ein lutheranischer Pastor nahm die Trauung vor, 30 Gäste waren zusammen mit dem Brautpaar von der russischen Eisbasis Barneo mit einem Hubschrauber zum Pol geflogen. Ria Novosti berichtet, lesen Sie den Bericht mit den Fotos:
http://en.ria.ru/strange/20120413/172802306.html

http://de.rian.ru/photolents/20120413/263355275.html

Wir wünschen dem Brautpaar alles Glück der Erde!

[zum Anfang]

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.